Hintergrund
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
13.09.2016
Erfolgreich für Tierschutz, Ehrenamt & Grundwasser

Als Ihr Abgeordneter habe ich mich in den letzten 5 Jahren natürlich nicht nur um die Themen in unseren Stadtteilen gekümmert. Mit Kaulsdorf-Nord und Hellersdorf-Süd im Herzen habe ich natürlich auch unsere Heimatstadt Berlin immer im Blick gehabt. Gerne möchte ich an dieser Stelle für Sie Bilanz ziehen.

Als Mitglied im Hauptausschuss des Berliner Abgeordnetenhauses und seinen Unterausschüssen Vermögen und Haushaltskontrolle, als Tierschutzpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin sowie auch als deren Leiter der Arbeitsgruppe Grundwasser blicke ich auf 5 sehr arbeitsreiche Jahre zurück. Mit meiner Fraktion konnten wir viele Themen für Berlin voranbringen. Diese gute Arbeit für unsere Stadt gilt es nach dem 18. September fortzusetzen. Daher bitte ich Sie, am Sonntag mit allen 3 Stimmen die CDU zu wählen!

Tierschutz

1. Erhalt und Weiterentwicklung unseres Berliner Tierpark

Die Entwicklung unseres Tierparks liegt mir sehr am Herzen. Seit meiner Kindheit besuche ich den Tierpark regelmäßig. Als Abgeordneter ist es mir im engen Austausch mit Tierparkdirektor Dr. Knieriem gemeinsam mit meinen Kollegen gelungen, die Zukunft unseres Tierparks zu sichern. Nach jahrenlangen Sparrunden haben wir nicht nur dessen Etat für den Unterhalt der Einrichtung erhöht sondern insgesamt mehr als 38 Mio EUR für die Umsetzung des Ziel- und Entwicklungskonzepts zur Weiterentwicklung des Tierparks zur Verfügung gestellt. Die ersten Maßnahmen zur Steigerung der Attraktivität des Tierparks wurden bereits erfolgreich umgesetzt. Unser Tierpark ist endlich auf einem guten Weg.

Weitere Infos dazu:
https://www.alexander-j-herrmann.de/lokal_1_1_240_Unser-Tierpark-entwickelt-sich.html
https://www.alexander-j-herrmann.de/lokal_1_1_237_Tierpark-kommt-nach-Kaulsdorf-Nord.html
https://www.alexander-j-herrmann.de/lokal_1_1_199_Marzahn-Hellersdorf-profitiert.html
https://www.alexander-j-herrmann.de/lokal_1_1_90_5-Mio-EUR-fuer-den-Tierpark.html
https://www.alexander-j-herrmann.de/lokal_1_1_156_Offener-Brief-zum-Tierpark-Berlin.html

2. Unterstützung der Wildtierklinik der FU Berlin und NABU Berlin e.V.

Als Tierschutzpolitischer Sprecher meiner Fraktion ist es uns gemeinsam gelungen, den Wildtierschutz in Berlin finanziell abzusichern. Mit der Rettung der Wildvogelstation des NABU Berlin e.V. im Wuhletal und der Finanzierung der Arbeit der Wildtierklinik der FU Berlin konnte ich das jahrelange Kompetenzgerangel der Senatsverwaltungen beenden und klare Verantwortlichkeiten für Wildtiere schaffen. Der NABU Berlin e.V. betreibt zudem seit einiger Zeit gefördert durch das Land Berlin das offizielle Wildtiertelefon.

Weitere Infos dazu:
https://www.alexander-j-herrmann.de/lokal_1_1_199_Marzahn-Hellersdorf-profitiert.html
https://www.alexander-j-herrmann.de/lokal_1_1_121_NABU-Berlin-informiert-am-Wildtiertelefon.html
https://www.alexander-j-herrmann.de/lokal_1_4_13_Wind-unter-den-Fluegeln--Ueberleben-der-NABU-Wildvogelstation-fuer-2014-und-2015-gesichert.html
https://www.alexander-j-herrmann.de/lokal_1_1_13_NABU-Wildtierpflegestation-gerettet-.html

3. Förderung von Alternativmethoden zu Tierversuche

Als Tierschutzpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion habe ich mich in den letzten 5 Jahren für Alternativmethoden zu Tierversuchen stark gemacht. Mit der Schaffung einer entsprechenden Professur an der FU Berlin, der Einrichtung eines Forschungspreises sowie unserem Antrag „Berlin zur Forschungshauptstadt für Alternativmethoden zu Tierversuchen machen“ war mein Engagement für den Tierschutz und Alternativmethoden in Berlin auch an dieser Stelle sehr erfolgreich.

Weitere Infos dazu:
https://www.alexander-j-herrmann.de/lokal_1_1_189_Alternativen-zu-Tierversuchen.html
https://www.alexander-j-herrmann.de/image/inhalte/file/d17-1875.pdf

4. Verbesserung der Bedingungen für Kutschpferde

Im Interesse des Tierschutzes und der Gesundheit der Kutschpferde braucht es klare Regeln für den Pferdekutschenbetrieb. Als Tierschutzpolitischer Sprecher habe ich mit meiner Fraktion und unserem Koaltitionspartner einen Antrag zur Regulierung und Kontrolle bei der Durchführung von Kutschfahrten in Berlin verfasst.

Weitere Infos dazu:
https://www.alexander-j-herrmann.de/lokal_1_1_228_Klare-Regeln-fuer-Pferdekutschen.html
https://www.alexander-j-herrmann.de/image/inhalte/file/d17-2883-2.pdf

5. Start des Berliner Giftköderatlas

Als tierschutzpolitischer Sprecher habe ich mich nach jahrelangen Bemühungen mit meiner Fraktion gegen den Willen der SPD Fraktion Berlin durchgesetzt und den Giftköder-Atlas zum Schutz von Hunden und Menschen auf den Weg gebracht. Ich hoffe, dass sich hierdurch das Miteinander von Mensch und Tier in Berlin verbessert und Tierquälern zukünftig so schneller das Handwerk gelegt werden kann.

Weitere Infos dazu:
https://www.alexander-j-herrmann.de/lokal_1_1_249_Giftkoeder-Atlas-startet.html
https://www.alexander-j-herrmann.de/lokal_1_4_18_Senat-sagt-den-Giftkoedern-den-Kampf-an.html
https://www.alexander-j-herrmann.de/lokal_1_1_112_Gemeinsam-gegen-Giftkoeder.html

6. Kampf dem illegalen Pelzhandel

Gemeinsam mit der CDU-Fraktion Berlin und Tierschützern habe ich als Tierschutzpolitischer Sprecher meiner Fraktion dem illegalen Pelzhandel in Berlin den Kampf angesagt. Mit mehr Kontrollen und der Ausschöpfung aller rechtlichen Mittel werden wir den Händlern von illegalen Haustierfellen, z.B. von Hunden und Katzen, das Handwerk legen.

Weitere Infos dazu:
https://www.alexander-j-herrmann.de/lokal_1_1_208_Nein-zum-illegalen-Pelzhandel-in-Berlin.html
https://www.alexander-j-herrmann.de/lokal_1_1_193_Stop-dem-illegalen-Fellhandel-.html -

7. Hundeauslaufgebiet

In Gesprächen mit den Bürgerinnen und Bürgern wird auch in unserem Kiez regelmäßig das Fehlen von Hundeauslaufgebieten kritisiert. In den Haushaltsberatungen habe ich mich daher mit meiner CDU-Fraktion erfolgreich für die Bereitstellung finanzieller Mittel in Höhe von 90.000,00 EUR zur Förderung des Engagements von Vereinen, auf bezirklichen Flächen Hundeauslaufgebiete zu schaffen, eingesetzt.


Stärkung des Ehrenamts & der Freiwilligen Feuerwehren

1. Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehren

Als Abgeordneter habe ich mich in den letzten 5 Jahren stetig für die Unterstützung und die Wertschätzung des Ehrenamts eingesetzt. Unsere Stadt braucht bürgerschaftliches Engagement.

Als Parlament müssen wir das Ehrenamt stärken und fördern. Dabei war mir insbesondere die Unterstützung der ehrenamtlichen Arbeit der Kameraden der vielen Freiwilligen Feuerwehren ein wichtiges Anliegen.

Mit meiner Fraktion ist es im Gespräch mit Innensenator Frank Henkel (CDU) gelungen nach mehr als 10 Jahren endlich die Aufwandspauschale für die Einsätze der Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr zu erhöhen.

Mit Unterstützung des Lions Club ist es mir zudem gelungen für Polizei und Feuerwehr eine Spende neuer Notfallteddys vermitteln und übergeben zu können. Hierdurch können Kinder in Notfallsituation durch die Einsatzkräfte besser beruhigt werden. Eine kleine Geste mit großer Wirkung. Als Familienvater war mir dieses Engagement eine echte Herzensangelegenheit.

Neben der Wertschätzung des Ehrenamts galt es auch die Arbeitsbedingungen für die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren zu verbessern. Hier besteht ein jahrelanger Sanierungsstau, den wir dringend abbauen müssen. Gemeinsam mit meiner Fraktion haben wir dazu ein Sondersanierungsprogamm auf den Weg gebracht. Ich habe mich erfolgreich dafür eingesetzt, dass hiervon auch drei Feuerwehren in unserem Bezirk partizipiert haben. Für unsere Freiwillige Feuerwehr Hellersdorf stehen z.B. 200.000 EUR für von der Jugendfeuerwehr dringend benötigte neue Aufenhaltscontainer bereit.

Weitere Infos dazu:
https://www.alexander-j-herrmann.de/lokal_1_1_234_Freiwillige-Feuerwehr-Hellersdorf-erhaelt-neuen-Jugendcontainer-und-Sportraum.html
https://www.alexander-j-herrmann.de/lokal_1_1_105_Herrmann-unterstuetzt-das-Ehrenamt.html
https://www.alexander-j-herrmann.de/lokal_1_1_85_Ehrenamt-staerken.html
https://www.alexander-j-herrmann.de/image/inhalte/file/d17-2018.pdf

https://www.alexander-j-herrmann.de/lokal_1_1_129_Aufwandsentschaedigung-fuer-die-Freiwillige-Feuerwehr-wird-erhoeht.html
https://www.alexander-j-herrmann.de/lokal_1_1_167_Notfallteddys-fuer-Berlin.html

2. Unterstützung der Berliner Gartenfreunde

Ich freue mich, dass unser Engagement für die Berliner Kleingärtner erfolgreich war. Im Gespräch mit dem Präsidenten des Landesverband Berlin der Gartenfreunde e.V., Herrn Landgraf, seinem Vorstand und vielen Gartenfreuden in den Anlagen vor Ort konnte ich mich wiederholt von dem großen Engagement der Gartenfreunde überzeugen. Mit den gewonnenen Eindrücken habe ich im Zuge der Haushaltsberatungen gemeinsam mit meiner Fraktion von der Notwendigkeit der Förderung von Umweltbildungsprojekten im Berliner Kleingartenwesen sowie für die Aus- und Weiterbildung der dortigen Fachberater überzeugen können. Seit 2014 stehen den Berliner Gartenfreunden hierfür in jedem Doppelhaushalt insgesamt 90.000,00 EUR zur Verfügung.


Für siedlungsverträgliche Grundwasserstände


Als Leiter der Arbeitsgruppe Grundwasser der CDU-Fraktion habe ich in den letzten 5 Jahren für die Schaffung siedlungsverträglicher Grundwasserstände eingesetzt. Viele Grundstücke und Gebäude, auch in unseren Siedlungsgebieten Mahlsdorf, Kaulsdorf und Biesdorf, sind massiv vom Grundwasserproblem betroffen.

Zum Schutz öffentlicher und privater Eigentümer brauchen wir daher eine Lösung für ganz Berlin. Der Runde Tisch Grundwasser hat hierfür wichtige Impulse gegeben. Leider teilt die SPD geführte Stadtentwicklungsverwaltung unsere Auffassung bislang nicht. Die von der Verwaltung propagierte „Hilfe zur Selbsthilfe“ löst dieses Berliner Problem nicht.

Gegen den Widerstand der SPD-Fraktion ist es gemeinsam mit der CDU Fraktion Berlin gelungen drei Pilotprojekte zum Grundwassermanagment auf den Weg zu bringen und zu verstetigen. Nach vielen Gesprächen mit dem Koalitionspartner ist es letztlich sogar gelungen einen gemeinsamen Antrag „Grundwassermanagement: Grünwasserstrategie für Berlin“ einzubringen. Hier ist nun der Senat gefragt.

Weitere Infos dazu:
https://www.alexander-j-herrmann.de/lokal_1_1_242_Pilotprojekt-Grundwassermanagment.html
https://www.alexander-j-herrmann.de/lokal_1_1_15_Grundwasserprobleme-loesen.html
https://www.alexander-j-herrmann.de/lokal_1_1_242_Pilotprojekt-Grundwassermanagment.html

Gerne möchte ich als Ihr Abgeordneter auch in den nächsten 5 Jahren unsere Kieze und unsere Stadt weiter aktiv mitgestalten. Dafür brauche ich auch am 18. September Ihre Unterstützung. Ich bitte um Ihr Vertrauen und Ihre drei Stimmen für die CDU und mich!

aktualisiert von Alexander J. Herrmann, 15.09.2016, 21:08 Uhr
Kommentar schreiben