Hintergrund
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
21.06.2016
Pilotprojekt Grundwassermanagment

Viele öffentliche und private Grundstücke in Berlin sind vom hohen Grundwasserspiegel betroffen. Gemeinsam mit meiner CDU-Fraktion Berlin setze ich mich als Abgeordneter für siedlungsverträgliche Grundwasserstände ein. Die von uns mit auf den Weg gebrachten drei Pilotprojekten waren ein wichtiger erster Schritt. Angesichts der Zahl der betroffenen Grundstücke und der damit einhergehenden wirtschaftlichen Schäden darf jedoch nicht bei der von der Stadtentwicklungsverwaltung propagierten Hilfe zur Selbsthilfe bleiben. Wir brauchen ein berlinweites Grundwassermanangment zum Schutz der betroffenen Grundstückseigentümer.

Als „Spreeathen“ ist Berlin besonders wasserreich, die Grundwasserspiegel sind in den letzten Jahren durch den Rückgang der Industrie und damit des Wasserverbrauchs aber bedrohlich angestiegen. Nicht nur in unseren Siedlungsgebieten in Kaulsdorf, Mahlsdorf und Biesdorf bedroht das hohe Grundwasser regelmäßig viele Grundstücke. Eine nachträgliche Abdichtung der alten Gebäude ist häufig mit sehr hohen Kosten verbunden.

Der Runde Tisch Grundwasser hat bereits wichtige Erkenntnisse für siedlungsverträgliche Grundwasserstände geliefert und konkrete Lösungsvorschläge unterbreitet. Diese gilt es fachlich zu bewerten und im Bedarfsfall umzusetzen. Darüber hinaus müssen wir im Kampf gegen hohe Grundwasserstände auch innovative Wege beschreiten.

Als CDU-Fraktion Berlin haben wir im Juni gemeinsam mit unserem Koaltionspartner den Antrag "Grundwassermanagement: Grünwasserstrategie für Berlin" im Parlament eingebracht. Als Leiter der Arbeitsgruppe Grundwasser meiner Fraktion habe ich den Antrag miterarbeitet.

Ausgangspunkt unserer Überlegungen war die Tatsache, dass Berlin unter einer hohen Feinstaubbelastung und zu hohen Grundwasserständen leidet. Zur Verminderung der Feinstaubbelastung braucht es ein vitales Stadtgrün.

Gerade im Sommer benötigen die Pflanzen, ob auf privaten Grundstücken oder im öffentlichen Raum viel Wasser.

Mit dem in unserem Antrag geforderten  Pilotprojekt, kann das Grundwasser mit einem innovativen Grünwassertarif umverteilt werden. Dies kann die  Absenkung des Grundwasserspiegels bewirken, und zudem auch die vielen Pflanzen und Bäume bewässern. So stärken wir den kraftvollen Berliner Grünverbund, der unsere Grundstücke, Kieze und Stadtteile prägt und unsere Stadt lebenswert macht.

Unseren Antrag können Sie hier nachlesen.

Als Ihr Abgeordneter für Kaulsdorf-Nord und Hellersdorf-Süd werde ich mich natürlich auch in Zukunft für siedlungsverträgliche Grundwasserstände einsetzen und Sie gerne an dieser Stelle informieren!

aktualisiert von Alexander J. Herrmann, 21.07.2016, 12:41 Uhr
Kommentar schreiben