Hintergrund
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern

Die Bauarbeiten für die Sanierung der Mobilien Unterrichtsräume (MUR) an der Grundschule an der Wuhle sind endlich abgeschlossen.

Die Fertigstellung des Bau der Turnhalle soll im Frühjahr 2021 erfolgen.
 


Unser Cecilienplatz ist ein bei Anwohnern und Gästen gleichermaßen beliebter Platz mitten im Herzen von Kaulsdorf-Nord. Die Stadt und Land Wohnbautengesellschaft mbH als Eigentümerin des Cecilienplatzes musste leider im letzten Jahr im Interesse der Verkehrssicherheit das Areal rund um die Steine absperren.


Lange war die Zukunft unseres Kaulsdorfer Karatevereins Isamu ungewiss. Trotz aller Bemühungen um den Erhalt des Dojos bei der städtischen Berlinovo musste der Verein diese Räume am Ende aufgeben.

 


Gemeinsam mit vielen Anwohnern und Nachbarn setze ich mich seit Langem für den Erhalt unserer grünen Innenhöfe in Marzahn-Hellersdorf ein.

Angesichts zahlreicher Bauvorhaben ist es auch im Interesse des Stadtklimas und der Umwelt wichtig, diese grünen Oasen in unserem Stadtbezirk zu bewahren.


15.07.2020
Forum Kienberg

Das Corso an der Neuen Grottkauer Straße hat einen neuen Eigentümer. Daher bekommt das Corso auch einen neuen Namen. Der zukünftige Name lautet kurz und knapp "Forum Kienberg". 


Jede Woche erreichen mich zur Schul- und Kitaentwicklung im Kiez in meinem Bürgerbüro Nachfragen besorgter Eltern. Im Bezirksparlament setze ich mich daher mit meiner CDU Fraktion für mehr Schul- und Kitaülätze sowie bessere Lernbedingungen ein.

 


In meinen Bürgersprechstunden wurde ich wiederholt auf das Grundstück an der nördlichen Spitze des sogenannten Kirchendreiecks angesprochen. Die Natur hat sich das notdürftig mit Bauzäunen begrenzte Grundstück erobert.

Geplant ist hier seit Jahren ein Stadtplatz.  Gerne möchte ich Sie an dieser Stelle über den aktuellen Stand und die weitere Planung informieren.
 


In meinen Bürgersprechstunden erreichen mich häufig Anfragen zu Problemen mit der Arbeitsagentur , den Ämtern und anderen Themen des Sozialrechts.

Ich freue mich daher sehr, dass ich den erfahrenen Sozialberater Thomas Drobisch für eine regelmäßige Sozialsprechstunde in meinem Treffpunkt bürgernAH gewinnen konnte.


Unser Cecilienplatz ist ein bei Anwohnern und Gästen gleichermaßen beliebter Platz mitten im Herzen von Kaulsdorf-Nord.Nicht nur die Wasserspiele sondern besonders auch die Grünfläche mit zahlreichen Sandsteinbrocken daneben erfreuen sich besonders bei den Jüngsten nicht nur im Sommer großer Beliebtheit. Die Grünanlage wird von den Kindern gern "die Steine" genannt und ist ein toller Tobe- und Erlebnisort.

Die Stadt und Land Wohnbautengesellschaft mbH als Eigentümerin des Cecilienplatzes musste leider im letzten Jahr im Interesse der Verkehrssicherheit das Areal rund um die Steine absperren. Am gestrigen Tag wurden nun auch die Wassertore mit in die Absperrung integriert. Mich erreichten hierzu zahlreiche Nachfragen aus der Nachbarschaft.


In meiner Bürgersprechstunde wurde ich wiederholt auf das derzeitig leerstehende Gebäude an der Ludwigsluster Straße 22 angesprochen.

Ältere Anwohner ist das Gebäude noch als SERO-Annahmestelle bekannt. Die Jüngeren erinnern sich daran, dass die jetzt auf dem Cecilienplatz beheimatete ZAWO-Computertechnik dort ursprünglich ihre Basis hatte.


Nach der großen Döner-Spenden-Aktion im Februar hat heute Dream-Chef Ilhami Isik  mit mir der Jugendfreizeiteinrichtung Villa Pelikan und ihrer Leiterin Jutta Sonja Fuchert-Radtke insgesamt eine Spende in Höhe von 1.900,00 EUR übergeben.

Damit steht nun jeder Menge Ferienspaß für die Kids der Villa nichts mehr im Weg. Die Freude war bei den Kindern und Jugendlichen entsprechend groß.


In den letzten Tagen erreichten mich verschiedene Anfragen zu den Bauarbeiten neben dem Wohnpark am Cecilienplatz an der Kreuzung Lily-Braun-Straße Ecke Am Baltenring. 

Gerne möchte ich Sie heute über das dortige Bauvorhaben informieren.



 


Bereits mehrfach habe ich Ihnen an dieser Stelle über unsere Stadtteilbibliothek Kaulsdorf-Nord berichtet. Gemeinsam mit vielen Unterstützern haben wir im letzten Jahr eine Unterschriftenaktion zum Erhalt der Bibliothek ins Leben gerufen, nachdem der Standort zum 31.12.2019 gekündigt wurde. Dennoch ist die Bibliothek bislang weiterhin am alten Standort geöffnet.

Gerne möchte ich Sie daher über den aktuellen Stand informieren.


Kaulsdorf-Nord und Hellersdorf-Süd sind zwei wachsende und familienfreundliche Ortsteile in Marzahn-Hellersdorf.

Als Familienvater ist mir ein gutes Angebot an Spielplätzen für die verschiedenen Altersgruppen eine Herzensanlegenheit. Seit Langem setze ich mich daher für die Schaffung neuer Spielplätze und die Sanierung bestehender Spielplatzanlagen ein.

Gerne möchte ich Sie an dieser Stelle über drei aktuelle Bauvorhaben informieren.


Die Gegend um unseren U-Bahnhof-Kaulsdorf-Nord entwickelt sich.

Ich habe an dieser Stelle bereits mehrfach über die Planungen für den Cecilienplatz, die Ludwigsluster Straße und die Ecke Cecilienstraße / Hellersdorfer Straße berichtet.

Gerne möchte ich Sie daher nun auch über die aktuelle Planung für das alte "Postgebäude" direkt am U-Bahnhof informieren.


Im vergangenen Jahr hatte ich Sie auf diesem Wege bereits über die geplante Sanierung des Spielplatzes an der Bausdorfstraße informiert.

Dieser Spielplatz in unserem Siedlungsgebiet wird von den Kindern gerne genutzt. Leider war er aber schon etwas in die Jahre gekommen. Als Ihr Ansprechpartner im Kiez habe ich mich daher gegenüber der zuständigen Stadträtin Nadja Zivkovic (CDU) erfolgreich für seine Sanierung eingesetzt. Die notwendigen Arbeiten sind nun fast abgeschlossen, so dass einer kurzfristigen Eröffnung des Spielplatzes nichts mehr im Wege steht.


In meinen Bürgersprechstunden erreichen mich regelmäßig Anfragen von verzweifelten Eltern nach einem Kitaplatz.

Die Zahl der verfügbaren Plätze ist auch in unserer Bezirksregion weiterhin deutlich kleiner als der Bedarf. Angesichts der zahlreichen neuen Bauvorhaben besteht hier dringender Handlungsbedarf. Ich begrüße es daher sehr, dass aktuell vor allem private Träger in unserem Kiez neue Kitapätze schaffen und so zu einer Verbesserung zu Gunsten der Kinder und Eltern beitragen.
 


In meinen Bürgersprechstunden erreichen mich regelmäßig Anfragen von verzweifelten Eltern nach einem Kitaplatz.

Die Zahl der verfügbaren Plätze ist auch in unserer Bezirksregion weiterhin deutlich kleiner als der Bedarf. Angesichts der zahlreichen neuen Bauvorhaben besteht hier dringender Handlungsbedarf.

Ich begrüße es daher sehr, dass aktuell vor allem private Träger in unserem Kiez neue Kitapätze schaffen und so zu einer Verbesserung zu Gunsten der Kinder und Eltern beitragen.


Schulcontainer kommen für 3 Jahre

Ich hatte Sie an dieser Stelle bereits informiert, dass die Planungen für die Errichtung eines modularen Ergänzungsbaus (MEB) an der Grundschule am Schleipfuhl aufgrund des Festhaltens des rot-rot-grünen Senats an einer zukünftigen Tramtrasse entlang der Ridbacher - und Nossener Straße vom Tisch sind.

Nun gibt es jedoch zumindestens eine temporäre Containerlösung. Die bauvorbereitenden Arbeiten haben bereits begonnen. Gerne habe ich Ihnen in meinem Blog den aktuellen Stand notiert.

 


Nach einigen Verzögerungen fand am heutigen Tag nun endlich die Grundsteinlegung für die neue KiTa auf dem Grundstück Kummerower Ring 30 statt.

In meinem aktuellen Blog habe ich Ihnen alle wichtigen Informationen notiert.