Hintergrund
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
14.07.2022, 18:04 Uhr
5. Update: Grüne Innenhöfe in den Wohngebieten von Marzahn-Hellersdorf erhalten

Auf Einladung von Erik Legat von der Koordinationsstelle für die Großsiedlungen Marzahn und Hellersdorf war heute die Staatssekretärin für Mieterschutz und Quartiersentwicklung, Ülker Radziwill (SPD), im Rahmen einer Sprechstunde vor Ort.

Gemeinsam mit zahlreichen Anwohnern der umliegenden grünen Innenhöfe habe ich die seltene Gelegenheit genutzt, um nochmal mit guten Argumenten für deren Erhalt und eine Blockrandbebauung als kiezverträglichen Kompromiss zu werben. Ein starkes Signal an den Senat!

 

Trotz mehrfacher Einladung  hatten bislang weder die Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) noch Bausenator Andreas Geisel (SPD) ein Interesse, sich selbst vor Ort ein Bild zu machen.

Bei der heutigen Sprechstunde sollte es eigentlich darum gehen, wie die Menschen, die in den Kiezen leben, ihre Großsiedlung und ihre Nachbarschaft wahrnehmen, welche Stärken sie sehen oder sogar mit einbringen können und darum, welche sozialen und kulturellen Angebote sie sich in ihrer unmittelbaren Nachbarschaft wünschen.

Die Wünsche und Wahrnehmungen der Anwohner der grünen Innenhöfe haben Senat und Bezirksamt aber leider bislang nicht interessiert. Auch wenn am Ende aufgrund einer fast 40 minütigen Verspätung der Staatssekretärin Radziwill nur 20 Minuten für ein Gespräch mit den zahlreich erschienen Anwohnern blieben,  haben wir gemeinsam die Zeit effektiv genutzt, um nochmal unseren Standpunkt deutlich zu machen:

1. Blockrandbebauung anstatt Innenhofzerstörung

2. Erhalt der klimarelevanten Vegetation in den Innenhöfen anstelle weiterer Versiegelung und Baumfällungen

3. Kiezverträgliche Bebauung sorgt für nachbarschaftliche Akzeptanz & stabile Kieze

4. Kein Wohnungsbau ohne die parallele Schaffung der zusätzlich notwendigen sozialen Infrastruktur (Schule, Kita, Ärzte, ÖPNV & Parkplätze etc.) .


Die Staatssekretärin Radziwill  versprach, diese vier Punkte in den Senat mitzunehmen und sich bei uns zu melden. Ich danke allein Teilnehmern für den konstruktiven Dialog und bin auf die Antwort der Staatssekjretärin gespannt.

Angesichts der mehr als 1.700 Unterschriften allein für den Erhalt der Innenhöfe an der Bodo-Uhse-Straße & Lily-Braun-Straße und das starke Signal der Anwohner in der heutigen Sprechstunde sollte der Senat mit der Stadt und Land endlich ernsthaft über den vorgeschlagenen Kompromiss zur Stärkung unserer Großsiedlung nachdenken.




Weitere Informationen:

1. Update Keine Bebauung des Innenhofs Lily-Braun-Straße
1. Update Keine Bebauung des Innenhofs Bodo-Uhse-Straße
4. Update Erhalt des Innenhofs Luzinstraße 11,13
Keine Bebauung des Innenhofs Lily-Braun-Straße
Keine Bebauung des Innenhofs Bodo-Uhse-Straße
4. Update: Grüne Innenhöfe in den Wohngebieten in Marzahn-Hellersdorf sichern
"Bauen, als ob es kein Morgen gibt"
Berliner Woche - "Kampf um die Luzinstraße 11-13"
Drucksache - 2625/VIII  Grüne Innenhöfe erhalten & ausgerufenen Klimanotlage ernst nehmen!
3. Update: Grüne Innenhöfe in den Wohngebieten in Marzahn-Hellersdorf sichern
2. Update: Grüne Innenhöfe in den Wohngebieten in Marzahn-Hellersdorf sichern
1. Update: Grüne Innenhöfe in den Wohngebieten in Marzahn-Hellersdorf sichern
Grüne Innenhöfe in den Wohngebieten in Marzahn-Hellersdorf sichern

aktualisiert von Alexander J. Herrmann, 14.07.2022, 20:56 Uhr
Kommentar schreiben
Termine