Hintergrund
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
10.02.2022, 12:42 Uhr
Barrierefreiheit auf der U5

In meiner Bürgersprechstunde wurde ich wiederholt von älteren und mobilitätseingeschränkten Mitbürger darauf angesprochen, dass leider immer noch mehrere Bahnhöfe der Linie U5 nur über lange und steile Rampen erreichbar sind. Seit Langem setze ich mich daher für eine Verbesserung der Situation ein.

Zum aktuellen Stand habe ich beim Senat nachgefragt. Gerne möchte ich Sie an dieser Stelle über die Antwort des Senats und meine Forderungen daraus informieren.

Der Senat räumt auf meine Nachfrage ein, dass einzelne Gruppen von Nutzenden aufgrund der Neigung der Rampen Probleme - bis hin zur Nichtbewältigung - haben. Eine schnelle Änderung ist dennoch leider weiterhin nicht in Sicht. Frühestens nach 2025 will man sich im Senat und der BVG mit diesem Thema beschäftigen.

In den offiziellen Darstellungen des Senats und der BVG gelten diese Bahnhöfe aufgrund der vorhandenen Rampen bereits heute als barrierefrei. Tatsächlich entsprechend die Rampen an den U-Bahnhöfen der U 5 mit ca. 10 % Steigung nicht den Anforderungen der DIN 18040-1 (Barrierefreies Bauen, Öffentlich zugängliche Gebäude).

Hier besteht daher im Interesse der Barrierefreiheit dringender Handlungsbedarf. Wir brauchen auch am Berliner Stadtrand zügig ein wirklich barrierefreies Nahverkehrsangebot für alle Einwohner. Der Senat kann sich nicht die Mobilitätswende auf die politische Fahne schreiben, um dann bei den hierfür in Marzahn-Hellersdorf umzusetzenden Maßnahmen auf einen unbestimmten Zeitpunkt in ferner Zukunft zu verweisen.

Ich setzte mich daher weiterhin dafür ein, dass Senat und BVG diese Planungen im Interesse der Menschen in Marzahn-Hellersdorf baldigst konkretisieren und bis dahin zumindestens das Ende 2022 startenden Pilotprojekts „Alternative Barrierefreie Beförderung“ (ABB) auf unsere Bahnhöfe dan er U5 ausweiten.  Mit diesem Angebot soll gewährleistet werden, dass Fahrgäste mit Mobilitätseinschränkung auch an Zugangsstellen, die noch nicht oder bspw. aufgrund technischer Probleme vorübergehend nicht barrierefrei zugänglich und nutzbar sind, dennoch den ÖPNV nutzen können.

Weitere Informationen:

Artikel Berliner Woche
Schriftliche Anfrage "Barrierefreihe Bahnhöfe auf der U5" (Drs. 19 / 10 480)
Barrierefreier Nahverkehr

aktualisiert von Alexander J. Herrmann, 14.02.2022, 16:46 Uhr
Termine