Hintergrund
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
19.02.2020
Marzahner und Hellersdorfer können für Freibadstandort abstimmen! – Frage der Finanzierung leider weiter offen!

Am 17.02.2020 wurden die Ergebnisse der Machbarkeitsstudie für den Bau eines Freibades in Marzahn-Hellersdorf durch das Bezirksamt vorgestellt. Für den Bau eines Kombibades kommen demnach nur zwei Standorte in Betracht:

    Biesdorfer Friedhofsweg

    Jelena-Santic-Friedenspark.

Der ebenfalls untersuchte dritte Standort am Biesdorfer Baggersee erfüllt nicht die Anforderungen an die Mindestgrößen, bietet kein Potenzial, um ein Kombibad zu realisieren, und hätte keine ausreichenden Kapazitäten.

Aus unserer Sicht gibt es viele Argumente für den Standort am Biesdorfer Friedhofsweg, wie die Anbindung an S- und U-Bahn sowie ein möglicher wettkampfgerechter Ausbau.

Nachdem die möglichen Standorte konkret benannt sind, sollte nun allerdings vor allem die Meinung der Marzahner und Hellersdorfer im Vordergrund stehen.

Wir haben dazu eine Abstimmungsmöglichkeit eingerichtet. Unter

www.freibad-im-wuhletal.de


können sich die Marzahner und Hellersdorfer für einen Standort aussprechen. Zugleich haben wir viele Hintergrundinformationen zusammengestellt.

„Ein Freibad für die Marzahner und Hellersdorf muss schnellstmöglich her. Es versteht sich von selbst, dass sie sich auch bei der Standortwahl direkt einbringen können.“

Die wichtigste Frage, die der Finanzierung, ist allerdings weiterhin unbeantwortet. Wir sind dazu weiter in Abstimmung mit dem Bund und werden in Kürze einen Zwischenstand präsentieren.

Weitere Informationen:

Freibad im Wuhletal muss nun schnell gebaut werden!

aktualisiert von Alexander J. Herrmann, 19.02.2020, 15:50 Uhr
Kommentar schreiben
Kommentare
09.03.2020
Re:
von Alexander J. Herrmann
Vielen Dank für Ihren Hinweis.

Gerne nehme ich diesen für die weiteren Beratungen in der BVV auf. Aktuell tragen wir als CDU-Fraktion die Hinweise der Bürger, Vereine und Akteure als Grundlage der von uns mit zu treffenden Standortentscheidung zusammen.
 
09.03.2020
Freibad
von Wegner
Guten Tag!
Ich störe mich gerade an dem Wort "wettkampfgerecht". Mir leuchtet ein, dass der Schwimmunterricht vernünftige Bahnen zur Zeitmessung haben muss. Aber bei "wettkampfgerecht" klingelts bei mir sofort mit Sperrung des Bades für den Normalbürger und Verkehrsmaßnahmen und Parkverbote an Wettkampftagen im Kopf. Ein Freibad sollte Freibad bleiben, für jeden und für jeden Tag. Wenn das Schulschwimmen dort stattfinden soll, gibt es eh schon Zeiten, an denen der geneigte Planscher das Bad dann nicht nutzen kann. Marzahn-Hellersdorf muss nicht auf Biegen und Brechen Olympiastandort (überspitzt formuliert) werden. Ich glaube da haben wir alle hier andere Sorgen.