Hintergrund
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
10.03.2019
Ein BerlKönig für Marzahn-Hellersdorf !

Unser wachsender Bezirk braucht ein gutes Verkehrsangebot. Neben dem Ausbau von Straßen, Fuß- und Radwegen sowie des Öffentlichen Nahverkehrs (ÖPNV) sollten daher gerade auch in Marzahn-Hellersdorf am Berliner Stadtrand endlich moderne Mobilitätsangebote verfügbar sein.

Trotz des fraktionsübergreifenden Konses sind hier bei uns anders als in der Innenstadt bislang weder Car-, Bike- noch Scooter Sharingangebote verfügbar.

Selbst der Berlkönig Service der BVG wird derzeit nur in der Innenstadt angeboten.

Seit Langem setze ich mich politisch für ein gutes Verkehrsangebot in unserem Bezirk ein. Dennoch gibt es an vielen Stellen und insbesondere abseits der Hauptverkehrszeiten noch viel zu tun.

Der BVG Berlkönig könnte diese Lücken in Marzahn-Hellersdorf schließen und so für eine bessere Mobilität der Einwohner sorgen. Dieses Angebot bietet als eine Art Sammeltaxi günstige, geteilte und zugleich umweltschonende Fahrten, die individuelle Mobilität des eigenen PKW und ist dabei fast so günstig wie eine Busfahrt.

Die BVG bieten diesen Service jedoch derzeit leider nur im Innenstadtbereich an. Anders als in Marzahn-Hellersdorf existieren hier jedoch bereits ein gut ausgebautes ÖPNV-Netz sowie zahlreiche weitere Angebote des sogenannten Mobilitätsmixes.

Laut Medienberichten soll der Service auf ausgewählte Außenbereiche Berlins ausgeweitet werden. Besonders in den Außenbezirken, wie Marzahn-Hellersdorf, sind die Menschen auf Mobilität angewiesen, denn hier werden zu bestimmten Uhrzeiten die Taktzeiten des ÖPNV stark eingeschränkt. Carsharing-Angebote stehen in Marzahn-Hellersdorf nicht zur Verfügung.

Vor diesem Hintergrund sollte sich das Bezirksamt gegenüber dem Senat und der BVG für eine Ausweitung des Ridesharing -Service "BerlKönig" auf Marzahn-Hellersdorf einsetzen.

Ein gutes Verkehrsangebot im Mobilitätsmix trägt zur Erhöhung der Lebensqualität in Marzahn-Hellersdorf bei. Gemeinsam mit meinen Kollegen Bodo Schroeder und Matthias Kräning haben wir daher als CDU-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung von Marzahn-Hellersdorf (BVV) einen entsprechenden Antrag eingebracht.

Darin fordern wir das Bezirksamt auf, sich bei den zuständigen Stellen dafür einzusetzen, dass der Ridesharing -Service der BVG "BerlKönig" zukünftig auch in Marzahn-Hellersdorf angeboten wird.

Unser Antrag wurde von der BVV mehrheitlich beschlossen. Nun ist es an Bezirksamt und Senat hier für ein entsprechendes Angebot in Marzahn-Hellersdorf zu sorgen.

 

aktualisiert von Alexander J. Herrmann, 10.03.2019, 14:24 Uhr
Kommentar schreiben