Hintergrund
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
19.12.2018
4. Update Entwicklung am Wernerbad
Für ein Pflege-Wohndorf mit KiTa am Wernersee

Die Entwicklung des ehemaligen Wernerbads ist mir als Bezirksverordneter für Kaulsdorf-Nord und Hellersdorf-Süd seit Jahren ein wichtiges Anliegen.

In der Bezirksverordnetenversammlung von Marzahn-Hellersdorf (BVV) haben wir als CDU-Fraktion bereits im August einen Antrag für ein Pflege-Wohndorf mit KiTa am Wernersee eingebracht. Nach langen Beratungen in den Ausschüssen wurde unser Antrag in der letzten BVV mehrheitlich beschllossen.  

Seit 2006 ist das ehemalige Wernerbad geschlossen. Eine Wiedereröffnung des Freibads ist leider in mehrfacher Hinsicht aus rechtlichen Gründen unmöglich.

Im parteiübergreifenden Konsens wurde daher beschlossen, den Standort zu einem modernen Pflege-Wohndorf mit KiTa und öffentlicher Infrastruktur, wie Bibliothek, Café und Lehrpfad zu entwickeln.

Das Bezirksamt stellte 2011 einstimmig einen entsprechenden Bebauungsplan auf. Eine kiezverträgliche Bebauung sowie die öffentliche Zugänglichkeit des Wernersees waren Bestandteil dieser Planung des Bezirks. Das Grundstück der Berliner Bäderbetriebe wurde hierzu durch das Abgeordnetenhaus als Sportfläche entwidmet und nachfolgend mit der Zweckbindung in den Verkauf gegeben.

Die Veräußerung sollte dabei im Rahmen eines sogenannten Konzeptverfahrens erfolgen. Dieses Verfahren wurde im Auftrag des Senats durch die BIM leider unter merkwürdigen Umständen abgebrochen. Der Senat möchte nun das Grundstück lieber durch landeseigene Gesellschaften entwicklen lassen.

Gemeinsam mit meinem Kollegen Michael Lehmann haben wir mit der CDU-Fraktion in der BVV diese Absicht des Senats zum Anlaß genommen, uns deutlich für die Beibehaltung der bisherigen Planungsidee, d.h. für ein Pflege-Wohndorf mit KiTa am Wernersee stark zu machen.

Ich freue mich im Ergebnis sehr, dass unser Antrag in der BVV mehrheitlich angenommen wurde.

Die Entwicklung des Sees zu einer öffentlichen Grünanlage, wie teilweise gefordert, steht nicht nur der bereits begonnenen Renaturierung des Wernersees und dem Schutz der hier wieder angesiedelten Tierarten entgegen. Das Konzept des Wohndorfs für Demenzkranke schließt vielmehr ausdrücklich auch den Wernersee als grünen Naturbereich selbst mit ein. Gleichwohl sollte es in Zukunft eine öffentliche Zugangsmöglichkeit für die Bürger geben. Das Bezirksamt muss hierzu frühzeitig die entsprechenden Gespräche führen.

Im Ergebnis ist nun der Senat gefordert, hier schnellstens mit den Baumaßnahmen zu beginnen. Wir brauchen in unserem Bezirk dringend weitere Plätze für die stationäre, wohnortnahe Pflege sowie zusätzliche KiTa-Plätze.

Gemeinsam mit der CDU-Fraktion in der BVV setze ich mich auch weiterhin dafür ein, dass sich die geplante Neubebauung an die gewachsenen Strukturen in unserem Kaulsdorf anpasst und in Zukunft wieder eine öffentliche Zugangsmöglichkeit zum Wernersee gewährleistet wird.

Gerne informiere ich Sie an dieser Stelle über die weitere Entwicklung am Wernersee.

Weitere Informationen:

3. Update Entwicklung am Wernerbad
2. Update Entwicklung am Wernerbad
1. Update Entwicklung am Wernerbad
Nilpferd Knautschke im ehemaligen Wernerbad
Drucksache - 0745/VIII -  Zur Zukunft von Nilpferd Knautschke im ehemaligen Wernerbad
Renaturierung des Wernersees beginnt
Entwicklung am Wernersee

aktualisiert von Alexander J. Herrmann, 19.12.2018, 10:18 Uhr
Kommentar schreiben